Allgemeine Geschäftsbedingungen
(Stand: Januar 2009)  

1. Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Hahne OHG und dem Besteller gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt die Hahne OHG nicht an, es sei denn, die Hahne OHG hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Diese AGB gelten auch dann, wenn die Hahne OHG in Kenntnis entgegenstehender oder von diesen AGB abweichender Bedingungen des Bestellers die Lieferung an den Besteller vorbehaltlos ausführt.

2. Vertragsschluss
Die Bestellung oder Anforderung des Bestellers ist ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages. Die Bestellung kann entweder online unter www.hahne-spedition.de, www.hahne-logistik.de oder www.hahne-truckwash.de erfolgen, indem die entsprechenden Produkte ausgewählt werden und anschließend über den Warenkorb geordert werden. Nach der Bestellung wird dem Besteller eine Auftragsbestätigung an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet. Die Bestellung kann auch per E-Mail, Fax oder Telefon erfolgen.

Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass die Hahne OHG die Bestellung entweder ausdrücklich annimmt oder ihr durch Versenden der bestellten Ware, nach Zahlungseingang, (oder durch Versendung einer Versandbestätigung) tatsächlich entspricht. Wird die Bestellung nicht innerhalb von 14 Tagen ab Zahlungseingang von der Hahne OHG ausgeführt oder innerhalb von 14 Tagen ab Zugang der Bestellung eine Versandbestätigung dem Besteller zugestellt, ist der Besteller nicht mehr an seine Bestellung gebunden, der Kaufvertrag gilt als nicht zustande gekommen. Geleistete Zahlungen werden zurückerstattet.

Der Kaufvertrag kommt zustande mit der: 

Hahne OHG
Glückauf-Straße 14
38690 Vienenburg

Tel.: 0 53 24 / 77 36 – 0
Fax: 05324 / 77 36-15
E-Mail: info@spedition-hahne.de 

3. Bearbeitung der Bestellung, Lieferzeit
Eine Bestellung wird unmittelbar nach Eingang der Zahlung bei der Hahne OHG bearbeitet und die Artikel schnellstmöglich an den Besteller ausgeliefert. Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde. Die Lieferzeit beträgt in der Regel ca. 5 Werktage. Sollte ein Titel einmal nicht mehr verfügbar sein, wird der Besteller umgehend benachrichtigt.

Der eventuell schon bezahlte Kaufpreis wird unverzüglich dem Besteller erstattet. Bitte geben Sie eine Lieferanschrift an, bei der eine Zustellung tagsüber gewährleistet ist.

4. Versand- und Zahlungsbedingungen
Die Hahne OHG liefert gegen Vorauskasse (per Überweisung). Bestellungen werden bei Nichtbegleichung des Rechnungsbetrages nach 21 Werktagen storniert. Für alle Bestellungen von Hahne OHG Shop Artikeln innerhalb der Bundesrepublik Deutschland berechnet die Hahne OHG einen Versandkostenanteil von € 6,90. Kaufpreis und Versandkostenanteil werden sofort mit Bestellung fällig.

Die Hahne OHG liefert nur innerhalb Deutschlands.

5. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Der Besteller kann seine Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der bestellten Ware innerhalb von zwei Wochen widerrufen. Die Frist beginnt mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu senden an: 

Hahne OHG
Glückauf-Straße 14
38690 Vienenburg

Bei Rücksendung hat der Besteller die Ware ordnungsgemäß zu verpacken und gegen Beschädigung zu sichern. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung 

Widerrufsfolgen
Im Falle des Widerrufs sind die beiderseitig empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Kann der Besteller die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss insoweit Wertersatz geleistet werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie dem Besteller etwa im Ladengeschäft üblich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Besteller die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt. 

Achtung: Paketversandfähige Ware ist zurückzusenden. Der Besteller hat die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückgesendeten Sache einen Betrag von 40,- € nicht übersteigt oder wenn der Besteller bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Es können nur Sendungen zurückgenommen werden, die über das Rücksendeformular abgewickelt worden sind.  Anderenfalls ist die Rücksendung für den Besteller kostenfrei.

6. Mängelgewährleistung
Im Falle eines Mangels hat der Besteller zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Die Hahne OHG ist jedoch berechtigt, die Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Besteller bleibt. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Besteller ausgeschlossen. Eine Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder hat die Hahne OHG die Nacherfüllung insgesamt verweigert, kann der Besteller nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder vom Vertrag zurücktreten sowie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Schadensersatz verlangen.

7. Haftungsbeschränkung
Der Hahne OHG haftet für eigenes Verschulden und das Verschulden der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, bei Personenschäden oder bei Fehlen garantierter Beschaffenheiten der Ware. Hat die Hahne OHG die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten aufgrund leichter Fahrlässigkeit zu vertreten, beschränkt sich die Haftung auf den Ersatz den vertragstypischen, vorhersehbaren Schadens.

8. Datenprüfung
Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen, wie das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und die Telekommunikationsgesetze. Die vom Besteller erhaltenen Daten werden nur zur Vertragsabwicklung erhoben, verarbeitet und genutzt.

9. Anzuwendendes Recht
Die Beziehungen zwischen den Vertragsparteien regeln sich ausschließlich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.